TSFW Front

TSFW Heck

Das Tragkraftspritzenfahrzeug - Wasser (TSF-W) wird vornehmlich zur Brandbekämpfung sowie zur Durchführung einfacher technischer Hilfeleistung eingesetzt. Es besitzt die feuerwehrtechnische Beladung für eine Gruppe, einschließlich einer Tragkraftspritze Typ TS 8/8.

 

Funkrufname: Florian Bad Hersfeld 8-48
amtl. Kennzeichen:     
HEF - 2649
Besatzung: 1:5

 

Einige Ausstattungselemente in der Übersicht:

  • im Heck eingeschobene PFPN 10-1000 
  • 4 Atemschutzgeräte
  • 6 Feuerwehrleinen
  • 8 B – Druckschläuche
  • 10 C – Druckschläuche
  • 5 A – Saugschläuche
  • Motorkettensäge
  • Rettungstuch
  • Schwerschaumrohr S2 mit Zumischer Z2R
  • 40 Liter Mehrbereichsschaummittel
  • 5 CM-, 1 BM- und 1 DM-Strahlrohr
  • Schnellangriffseinrichtung
  • Stromerzeuger
  • Lichtmast (4x 500W)
  • Tauchpumpe TP 4-1
  • 80 Liter Bindemittel
  • Krankentrage
  • Verschiedene Armaturen zur Wasserfortleitung
  • Hygienematerial für „Dekon Stufe 1“
  • Hydroschild
  • Kübelspritze
  • 4 – teilige Steckleiter
  • 2 Handfunkgeräte FuG 10
  • Material zur Verkehrsabsicherung  
  • Wathose
  • Hitzeschutzkleidung
  • Werkzeug (Kleinwerkzeug, Bolzenschneider, Bügelsäge usw.)
  • Notfallrucksack
  • ...

Technische Daten:

Motorleistung: 80 kW
Aufbau: Ziegler
Abmessungen (LxBxH):   5.650 x 2.280 x 2.600 mm
Zul. Gesamtgewicht: 5.200 kg
Baujahr: 1993
Förderleistung: 800 l/min
Löschmittelvorrat: 500 l Wasser

 

Schon gewusst?

Das Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser vom Petersberg bildet gemeinsam mit dem TSF-W aus Kathus und dem LF 8/6 aus Sorga gemeinsam den Löschzug Solztal.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.